Ehrengäste

Ehrengast 2023: RICHARD SANTORE, MD – UCSD Department of orthopaedic surgery, san diego, USA

Richard Santore, MDRichard F. Santore ist klinischer Professor für orthopädische Chirurgie (Vol.) an der University of California, San Diego und medizinischer Leiter des Hip Preservation Center des Sharp Memorial Hospital in San Diego, CA. Er absolvierte eine orthopädische Facharztausbildung am Massachusetts General Hospital (Harvard University), dann ein Fellowship in Arthroplasty in Harvard und ein AO Fellowship in Osteotomy bei Bombelli in Italien.

Als er 1982 sein Fellowship in Europa in der Hüfterhaltenden Chirurgie plante, wurde er von seinen Mentoren am Massachusetts General Hospital darauf hingewiesen, dass er seine Zeit vergeude, da die Osteotomie aufgrund der neuen Ära des totalen Gelenkersatzes keine Bedeutung mehr habe. Nichts hat ihn glücklicher gemacht, als zu sehen, wie in den letzten Jahren das Interesse junger Chirurgen in aller Welt an arthroskopischer und offener hüfterhaltenden Operationen und biologischen Rekonstruktionen zunahm. Seine jüngsten Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf den Zusammenhang zwischen Hüftdysplasie und Hypermobilität. R. Santore plant die Eröffnung eines Zentrums für Hypermobilitätsforschung und Patientenversorgung in San Diego.

 

Statement von Dr. Richard Santore:

«Das Hip Symposium Bern ist einer der ältesten und renommiertesten Hüftkurse der Welt. Unter der erfolgreichen Leitung von Maurice Müller, Reinhold Ganz und jetzt Klaus Siebenrock ist er seit den 70er Jahren ein vertrauenswürdiges Forum für die Verbreitung neuer und wichtiger Informationen über die wissenschaftlichen Grundlagen, neue Technologien und innovative chirurgische Strategien bei Hüftproblemen. Alle zwei Jahre regen die präsentierten Informationen zu Verbesserungen bei der Beurteilung und Versorgung von Patienten mit Hüftproblemen an. Es entstehen Freundschaften mit Kollegen aus der ganzen Welt, die alle zwei Jahre treu zu dieser Wiege des Wissens und der Innovation kommen .»


Bisherige Ehrengäste


Ehrengast 2020: Michael B. Millis, MD – Harvard Medical School, Boston, USA

Referat: Hipology 2020: Science, Philosophy and Craft

Michael B. Millis, MD – Harvard Medical School, Boston, USProfessor Michael B. Millis is Professor of Orthopaedic Surgery at Boston Children`s Hospital, Harvard Medical School in MA, USA. Michael Millis was born in Ohio, Toledo in 1944 as son of parents with Polish roots. He went through Medical School and orthopaedic specialization at Harvard Medical School and was trained as an AO fellow in hip joint preservation by Professor Heinz Wagner near Nürnberg, Germany. Through the years Professor Millis has acquired a unique amount of experience in hip joint preservation. He represents someone with the most profound knowledge of hip diseases in childhood and the young adult.

Over the decades Michael Millis emerged as one of the worldwide leaders in developing treatment algorithms as well as in teaching educational concepts. As a pioneer he became a founding Director of the Adolescent/Young Adult Hip Unit at Boston Children’s Hospital and one of the directors of the International Hip Dysplasia Institute.

Professor Millis academic work spans several hundreds of publications and he received numerous international awards. Amongst them are the Frank Stinchfield Award, the Pro Maximis Meritis Award from the European Pediatric Orthopaedic Society and the Honorary Membership from the Polish Orthopaedic Society. In his honorary guest lecture Professor Michael Millis will take us on a tremendous tour on science, philosophy and craft in the field of hip joint surgery.


Ehrengast 2018: Moritoshi Itoman, MD - Kitasato University, Tokyo, Japan

Referat: Valgus femoral osteotomy combined with/without Chiari pelvic osteotomy

ITOMAN Moritoshi, MD, Kitasato University, Tokyo, JPProf. Dr. med. Moritoshi ITOMAN, geboren am 13. Oktober 1944, schloss sein Medizinstudium 1970 an der Medical School der Kyushu Universität ab.

Er war von 1993 bis 2010 Direktor und Chefarzt der Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie der Kitasato Universität und von 2010 bis 2015 Spitaldirektor des Kyushu Rosai Spitals. Seit 2015 ist er als Konsiliararzt an der Orthopädischen Klinik Suto tätig.

Der klinische Fokus von Prof. Dr. med. Itoman umfasst insbesondere die Behandlung der degenerativen Erkrankungen der Hüfte, die Hüftdysplasie, Unfallchirurgie sowie Knochenersatzmaterialien.


Ehrengast 2016: Stuart L. Weinstein, MD - UNIVERSITY OF IOWA HOSPITALS AND CLINICS, IOWA, USA

Referat: Developmental dysplasia of the hip – a lifetime experience

Prof. Dr. med. Stuart WeinsteinProf. Dr. med. Stuart L. Weinstein ist orthopädischer Chirurg der Pädiatrie und spezialisiert auf Deformitäten der Hüfte und der Wirbelsäule. Seine Ausbildung durchlief er an der Universität von Iowa, USA. An der Universität von Iowa betreibt er seit nun über 40 Jahren Forschung auf dem Gebiet der Hüftdysplasie und der Langzeitresultate nach chirurgischen Korrekturen der Hüfte.

Seine Forschungsergebnisse wurden in einer Vielzahl von hochrangingen, orthopädischen Publikationen veröffentlicht, unter anderem im « New England Journal of Medicine » und « The Lancet ». Seine herausragende Arbeit in der pediatrischen Orthopädie wurde zudem mehrfach preisgekrönt mit Auszeichnungen der Kappa Delta/OREF (Orthopaedic Research and Education Foundation), State of Iowa Board of Regents Award und der AOA (American Orthopaedic Assocation).


Ehrengast 2014: Joel Matta, MD - HIP AND PELVIS INSTITUTE, SANATA MONICA, USA

Referat: 30 years history of Bernese periacetabular osteotomy

Prof. Dr. med. Joel MattaProf. Dr. med. Joel Matta hat sein Medizinstudium 1973 an der « Oregon Health and Science University School of Medicine » abgeschlossen. Heute ist Dr. Matta einer der weltweit bedeutendsten Hüft- und Beckenchirurgen sowie Gründer und Direktor des « Hip and Pelvis Institute » am St. John’s Health Center in Santa Monica Kalifornien, USA.

Mit über 35-jähriger Erfahrung in der Azetabulum- und Beckenchirurgie hat er die grösste Datenbank über operative Versorgungen in der Beckentraumatologie. Dr. Matta hat Implantate der Beckentraumatologie signifikant weiter entwickelt und die Techniken zur Osteosynthese massgeblich verbessert. Er ist auch der Pionier der minimal-invasiven Hüftendototalprothese über den ventralen Zugang und hat eine Vielzahl von chirurgischen Instrumenten und Prothesen für diesen Eingriff entwickelt. Auch besitzt er über 35 Jahre Erfahrung in der gelenkserhaltenden Hüftchirurgie mit der periazetabulären Osteotomie zur Behandlung der Dysplasie.


Ehrengast 2012: Richard A. Brand, MD - FRÜHERER CHEFREDAKTOR DES « CLINICAL ORTHOPAEDICS AND RELATED RESEARCH® »

Referat: Writing for keeps – How to write a scientific manuscript

Dr. med. Richard A. BrandDr. med. Richard A. Brand war Chefredakteur der orthopädischen Fachzeitschrift « Clinical Orthopaedics and Related Research® CORR » von 2002 bis 2012. Unter seiner Führung wurde das CORR® eines der hochrangiertesten internationalen orthopädischen Fachzeitschriften. Während seiner Zeit als Chefredakteur konnte der « Impact Factor » der Zeitschrift von 1.2 im Jahr 2002 auf 2.9 zehn Jahre später verbessert werden. Dr. Brand konnte die Zeitschrift CORR® erfolgreich durch die Zeit der Digitalisierung führen. Somit konnte trotz Verdopplung der eingereichten Beiträge von jährlich 1600 die Zeit, die es braucht bis ein Artikel publiziert wird, auf einen mittleren Wert von 186 Tagen halbiert werden.

Mit grosser Hingabe hat Dr. Brand vielen der orthopädischen Chirurgen das exakte, wissenschaftliche Denken und präzise Schreiben beigebracht. Zu Ehren seiner ausserordentlichen Leistungen als ehemaliger Chefredakteur des CORR® verleiht die Zeitschrift all jährlich den « Richard A. Brand Award » für ausserordentliche, klinische Forschung in der Orthopädie.

Webseite Richard A. Brand Award anzeigen
Richard A. Brand Award